SC Constantin 1930 Herne-Mark e. V.
Vereinsgründung
1931 bis 1945
1946 bis 1960
1961 bis 1975
1976 bis 1990
1991 bis 2005
2006 bis 2010
2011 bis 2015

Vereins-Chronik

Chronik des SC Constantin 1930 Herne Mark e. V.

Anlässlich des 100jährigen Bestehens der Gewerkschaft „Vereinigte Constantin der Große“ wird die gewaltige Fülle der geschichtlichen Ereignisse so beschrieben:
„Zeiten der Blüte und des Wohlstandes wechseln mit Zeiten des tiefsten Niedergangs und unerhörter Härte.“
Diese Zeilen, vor über 50 Jahren unter dem Eindruck der Nachkriegszeit verfasst, lassen sich auch für die Geschichte eines Sportvereines im Herzen des Ruhrgebietes zugrunde legen. Umso mehr, da die Geschichte der Schachtanlage 4/5 in Herne - Constantin, als Bestandteil der 11 Einzelbergwerke von Constantin der Große, fest mit dem Ortsteil und dem Verein verknüpft ist. Die enge Verbundenheit der hier lebenden und hart arbeitenden Menschen und die daraus resultierende Gemeinschaft hat letztlich 1930 zur Gründung des SCC geführt. Die Mitglieder der ersten Jahre waren nicht nur täglich „vor Ort" zusammen, auch in der Freizeit traf man sich auf dem Sportplatz.
Bei Gründung des Vereins beschäftigte die Schachtanlage Constantin 4/5 ca. 1.500 Menschen. 1949 war die Belegschaft 2.685 groß und förderte in dem Jahr 669.400 t Kohle. Mit wachsender Wirtschaft, stiegen auch die Ansprüche an die Beschäftigten. Die verantwortlichen Direktoren unterstützen den Verein und seine Aktivitäten nach Kräften, gesehen wurde der wichtige sportliche Ausgleich und die soziale Einbindung.Am 16.01.1967 wurde die Schachtanlage stillgelegt, der Verein war 37 Jahre alt. Die Flächen wurden rekultiviert. Heute befindet sich die Sportanlage an der Wiescherstraße inmitten einer grünen Erholungslandschaft. Von dem einstigen Lärm, Ruß und Schmutz ist nichts mehr vorhanden.




Impressum Kontakt